Ibbtown bringt’s

Aus der morgi­gen IVZ:

Schramey­er erk­lärt, betrof­fene Ibben­büren­er Betriebe hät­ten zügig und im Schul­ter­schluss auf die Coro­na-Krise reagiert. Ein Beispiel sei die tolle Ini­tia­tive zur gemein­samen Inter­net­plat­tform ibbenbueren-bringts.org. Schramey­er: „Was hier inner­halb kürzester Zeit auf den Weg gebracht wurde, war richtig klasse – und es bleibt über die Coro­na-Pan­demie hin­aus wichtig. Diese Idee zeigt, dass es sich weit­er­hin lohnen wird, wenn der sta­tionäre Einzel­han­del dem all­ge­gen­wär­ti­gen Online­han­del im Inter­net etwas ent­ge­genset­zt – auch wenn Läden jet­zt bald wieder öff­nen können.“”

Das find­en wir auch und deswe­gen kön­nte es sein, dass ibbenbueren-bringts.org uns gehört.

Aktu­al­isierung 17. April
Immer gut, wenn hier zeit­nah mit­ge­le­sen wird. Heute kor­rigiert die IVZ (aktueller Claim: “Mehr Lokales. Mehr Fak­ten. Mehr Hin­ter­grund zu den ungeprüften falschen Angaben aus der gestri­gen Aus­gabe.”):

In ein­er Pressemit­teilung hat Bürg­er­meis­ter Dr. Marc Schramey­er in der gestri­gen Aus­gabe Stel­lung zu den neuen Regelun­gen in der Coro­n­akrise bezo­gen. Dabei hat er sich auch lobend zu bish­eri­gen Ini­tia­tiv­en wie „ibben­büren bringt‘s“ geäußert. Dabei wurde in der Mit­teilung verse­hentlich eine falsche Inter­ne­tadresse genan­nt. Die richtige Adresse der Plat­tform der Ini­tia­tive: ibbenbueren-bringts.de

Genau. Und nicht ibbenbüren-bringts.de oder sowas. 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.