Bi us … Karneval

Bi us in Büren is ja niäch­stes Weekenn Karneval. Ik denk ik ben bi de Senioorn inne Bosco-Gemeen. Bin mol ges­pan­nt wat di dort aufn Tisch bren­gen. Viel­liecht wat van de Wulff (is ja nix mehr in Kees­blatt to liäsen) or van de Bock­stett, die ein Ümtog in Büren mak­en will en viel Feste in sin­er Loko­mo­tive an Karneval or von de Jasper ut Hop­stn, die nun toch naar Berlin in´t Bunns­dag will.

Dieder Jasper: will je waaraftig naor Berlin hen? Dan gah!

Dieder Bock­stett: in de Kees­blatt heb ik liäsen, dat je zegt, Büren hett geen Umtog un geen Karnevalsvereen. Heb je niet Lausen Mar­tin gewaor weren? Dan gah moal naor Langewi­eschke, da is een Umtog siet Johrn. Aver ik kann doar niet hen. Mien Trekker is to groat.

Chris­t­ian Wulff: Wer hett dien Reis betohlt?

Weiterlesen

Bi us … Wochenblättken

Wi wohnen up dat tief­ste Land.  Af un to verir­rt sick een Zeitung­sut­drager naor usen Hoff. Af un to …

Is dat mööglich dat de Utdrager van de Blät­tkens emmer Godes­dags de Blät­tken brengt, wie bi usen Opa inne Sied­lung? De Sün­ndags­blät­tken van Ossen­brügge mutt de Utdrager nech bren­gen, daor sünt so veele Rechtschriebungs­fehler in, awer de Blät­tken “Mien Sün­ndag” will ik wohl hebben!

Weiterlesen

Bi us … Magnus-Gelände

Heb ik just in de Blatt gele­sen. De Geldgev­er von die alte Mag­nus-Land heb de Bauantrag stellen.
De Lüür solln Wiehnacht­en nächst Joar dor schon inkopen kün­nen. Bin ik ja mal ges­pan­nt. Hätt de Stadt ja ook een Park­platz van mak­en kün­nen oder een Park. Givt ja nich veel Grön in Büren. Äwer wat solln we in Büren met noch een­em Elek­tron­ikmarkt? Inne Nord­stadt-Arkaden soll toch ook een Elek­tron­ikmarkt hen. Macht Büren jet­zt in Elek­tron­ik, wo we toch so veele Laden­han­nel met Plün­nen heb?
Ik gä nu inne Köken, Eten koken en över­legen, ob ik nich ook noch een Plün­nen­han­del upmo­ken tu.

Weiterlesen

Bi us … usen Börgermester in Kiekkassen

Heb ich doch grad in Kiekkassen up WDR Lokaalzeit usen Börg­er­mester gesehn. War irgend­was vonne Küsel in Büren oder so. Mit die Kun­st up die Küsel, de Koh in Laggen­beke, de Küsel up de Küsel in Büren anne Auto­bahn un so.
Ik kon­nte dat nich so ver­fol­gen, de Kat­ten ran­nten durch die Stube. Musste ik vor die Döör set­ten und dann was die Börg­er­mester schon wieder wech.

Wat wollte de Börg­er­mester nur inne Kiekkassen?

Ik heb ja nix voor die Kun­st up de Küsel, kan ik met die Treck­er nich mehr drüber fahrn. Aber wat ik noch vertellen wullt, Fotos vonne irgendwelche Hunde (heb ik noch inne Kiekkassen mitkriegen) af so un irgendwelche Reklaom, find ik nich so toll. Dann schon lieber die Kun­st up de Küsel!

Weiterlesen

Bi us … anne Kiördelbiäke

Wollt ich doch grad in usen Appel­hoff langssi­et der Kiördel­biäke Appel afplück­en. Die ganze graute Stadt is vull von Lüüd. Is Flohmarkt, seg­gt Eldek­erks Mia, die ich dort getrof­fen heb. Flohmarkt, segg ik, watt wolln die ganze Lüüd mit diese Kram? Kann man doch biäter spenden vor die Lüüd in Bankock, da is ja veel water in die Stadt. De Water nimmt allet mit und wenn die Lüüd terug kom­men, is nix mehr da. Biäter wärs, wenn die Kram in´n Frachtk­ist kümmt un dann nach Bankock hin.
Dann mutt ik nu in usen Appel­hoff an Hoff. Ik mutt Appelko­ken back­en, mor­gen is Fisite bei usen Groot­vad­der in´t Olen­hu­us. He fret dat doch so gern.

Weiterlesen

Bi us … Westumgehung Laggenbeck

War ich doch heute mit Treck­er in Büren einkaufen. Hab ja viel gesehn, als ich dort so rumge­fahren bin. Inne Nord­stadt wird mächtig abgeris­sen. Kommt ja n Klam­ot­ten­laden hin, heb ich gehört aufn Stammtisch der Land­fraun. Wir ham ja noch nicht genug in Büren.
Und dann bin ich noch schnell mal nach Laggen­becke getuck­ert. War doch heute die Inwiehen vonne K24n. Is ja viel los­gewe­sen da, sog­ar usen Börg­er­mester war dort. Ich bin dann mit mien Schlep­per up de niege Dörp­straat van Laggen­becke gefahren. Ein­mal hin und torüch. Un dann mit die Schlep­per up de Auto­bahn na Huus hen.
Kannst mor­gen in de Blatt wieter­lesen. Ik moet slapen, de Trichi­nenkiek­er kummt um fiev!

Weiterlesen

Bi us … Schweinemast

Bin grad an Kaf­fee trinken un hab das Volks­blät­tken vor mir. Wird ja hier inne Ecke ein niege Schwien­hukk gebaut. Hat ja wohl een Anlig­ger op Gericht geklagt, wegen die Emi­gra­tion und so. Alle wollen Grill­fleesch un Worst un Fleesch ham, aber keen­er will dat Vieh in siene Naber­schop ham. Wo sollen die ganzen Schwiene denn hin? Sollen die in Super­markt hin­ter die Theke wohnen? Wie hebben 1300 Schweine in usen Stall. Da is nix mit Emi­gra­tion un so. Die Schwien migri­ert nur upn Wagen von die Schlachterei. Es riecht n bitken in Stall, aber das is ja nich buiten. Up Land is nur gute Lücht.
So, nu muss ich mitn Treck­er nach Büren fahrn, einkaufen.

Weiterlesen

Bi us von´s Land … Strompreise?

Bin grad vonne Diele runter, muss ja noch Kartof­feln schäln fürs Mit­tagessen. Hab die Tage in Radio gehört, datt die Strompreise ja auch weer düür weren. Vor allen Din­gen in die Gegen­den wo die Buer so veele Pferde hat, solln die Preise für Strom ganz veel düür weren. Weil die durch den schlecht­en Som­mer und so nich so viel Strom ern­ten kon­nten. Hab ich nicht wirk­lich ver­standen, den Ansager in Radio.
Was haben Pferde mit Strom zu tun?

So, de Buer hat gerufen. Ich muss dann mal Kartof­feln schäln …

Weiterlesen