Neu im Bücherschrank (150): Ulrich Wickert – Der Ehrliche ist der Dumme

Der Feuil­leton­predi­ger der 90er wirkt irgend­wann im Buchre­gal dann doch so anges­taubt, dass man ihn aus­sortiert, weil man eh noch ein E-Book dieser Aus­gabe irgend­wo rum­fliegen hat. Wick­ert schreibt sicher­lich süf­fig, entwick­elt aber keine philosophisch hand­feste Basis, von der aus er moral­philoso­phieren kön­nte. So bleibt all dies Gerede ein wohlwol­len­des Tap­pen im Dunkeln.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.