Neu im Bücherschrank (52): André de Guillaume — Wie man ein Genie wird

Eine Zeit lang habe ich immer wieder im 1-Euro-Laden vor­beigeschaut, weil dort irgendwelche Büch­ers für einen schmalen Ock­en in den Git­ter­box­en schlum­merten. Die waren teils noch orig­i­nalver­packt und von Ver­la­gen nach ein­er bes­timmten Zeit wegen Aufhe­bung der Preis­bindung bei diesen Büch­ern aus­sondiert wor­den. Und irgend­wie inter­essiert es mich schon, welche Schmök­er auf diese Weise aus­geson­dert wer­den, zumal auch dur­chaus lesenswerte Schinken diesen Weg zu gehen haben.

Eines dieser Exem­plare ist der Schmök­er Wie man ein Genie wird: Das Hand­buch für ange­hende Über­flieger [Wer­be­link zu Ama­zon], über­set­zt aus dem Englis­chen von Petra Trinkaus.

MG 9700

Das Buch erge­ht sich eigentlich nur in Eigen­willigkeit­en und Anek­doten berühmter Män­ner. Das ist ganz nett zu lesen, kurzweilig, aber irgend­wie nicht erhel­lend. Ein paar Schmun­zler sind aber drin.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.