Jaha, Sie da mit den Stadtwerken. Da ist noch längst nicht alles in trock­e­nen Tüch­ern, dass kann ich Ihnen aber mal hus­ten. Da fließt noch viel Wass­er die Aa hin­unter. Sie wis­sen doch: Wichtig is aufm Platz, ein Spiel dauert 90 Minuten und Tor ist, wenn der Schiri pfeift. Wo kämen wir denn hin, wenn wir das Pferd von hin­ten aufzäumten? Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben!

Mein Opa hat immer gesagt: “Nur wer gegen den Strom schwimmt, kommt an die Quelle.” Sie dage­gen agieren nach der Devise “Wenn der Bauer nicht schwim­men kann, liegt’s an der Bade­hose.” Sowas schlägt dem Fass doch den Boden aus! Das kann der Weisheit let­zter Schluss nicht sein!

Demut, diese schöne Tugend, ehrt das Alter und die Jugend. Allerd­ings kommt der Knochen nicht zum Hund, son­dern der Hund zum Knochen. Die Absicht ist sicher­lich die Seele der Tat. Aber des Teufels lieb­stes Möbel­stück ist die lange Bank.

Nadel ohne Spitz ist nicht viel nütz. Nun wird man Ergeb­nisse sehen lassen müssen. Und hören Sie auf mit dem Blabla.

Weiterlesen