Die gen­er­al­bun­de­san­waltschaft informiert heute, dass der mut­maßliche Atten­täter auf den Mannschafts­bus der 1. Fußball­man­schaft von Borus­sia Dort­mund aus Aktien­speku­la­tion gehan­delt hat. Vielle­icht ist das Irrwitzig­ste daran, dass seine Ein­schätzung natür­lich im Grun­de richtig ist und dass nichts getan wird, um so etwas am Markt selb­st zu ver­hin­dern.

Die Dort­munder Polizei sicht einen Polen, der wohl verse­hentlich einen Dauer­auf­trag für Knöllchen ein­gerichtet hat. [via]

Da hat sich wohl jemand beschw­ert, dass bei sein­er 69-Cent-Seife 6g zu wenig dabei waren. Gnu social disku­tiert.

Und während ich mir die Frage stelle: Darf man mit Seife bescheißen? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.